Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Burnout - nichts geht mehr

Veröffentlicht am 27.09.2019

Stress = Burnout. Nein, Burnourt resultiert aus chronischem Stress. Stressfaktoren spielen als Auslöser eine große Rolle beim Entstehen eines Burnout-Syndroms.

Burnout verläuft schleichend, wir können ihn aber rechtzeitig erkennen und gegensteuern. In vielen Fällen unternehmen die Betroffenen jedoch erst was, wenn sie in der Phase völliger Erschöpfung angelangt sind.

Den Zusammenhang zwischen Burnout und Depression sieht Dr. Schmiedel folgendermaßen: Burnout ist eine Form des Protests gegen ein Ungleichgewicht im eigenen Organismus.

Überschneidungen zwischen Burn-Out und Depression:

  • Antriebsmangel

  • Energieverlust

  • Motivationsverlust

  • Körperliche Beschwerden

  • Niedergedrückte Stimmung

  • Suizidgedanken

Unterscheiden lassen sich Burnout und Depression daran, dass Burnout immer an das Arbeitsengagement bzw. die Arbeitsleistung geknüpft ist

  • Die 3 Leitsymptome des Burnouts:

    • 1. Leitsymptom: Erschöpfung – körperlich und emotional

    • 2. Leitsymptom: Entfremdung

    • 3. Leitsymptom: Ineffektivität

Lesen Sie mehr dazu in dem Buch von Dr. Volker Schmiedel (Affiliate Link): https://amzn.to/32bvI21